Tattooentfernung

Nach wie vor ist es wesentlich leichter ein Tattoo zu bekommen, als es wieder verschwinden zu lassen, aber zumindest ist es nicht unmöglich es zu entfernen. Bewährt hat sich vor allem die Variante, ein Tattoo mittels Laserbehandlung aufzuhellen und somit flexibler zu sein, ein anderes Motiv über das Vorhandene zu stechen. Wo früher teilweise nur schwarze Balken Abhilfe schafften, kann man heute bunte Blüten, Segelschiffe, Koi Karpfen und ähnliches tätowieren.

Lasersystem und Behandlung zur Tattooentfernung

Beim Q-switched Nd-YAG-Laser handelt es sich um ein sehr gut eingeführtes Lasersystem, zur schonenden, schmerzarmen, wirkungsvollen und narbenfreien Tattooentfernung. Dieses System kann auch erfolgreich in Bereichen verwendet werden wo vorher andere Methoden und Laser verwendet wurden. Durch diese Laserbehandlung wird das Pigment ,durch das dem endsprechende Wellenspektrum, in kleinste Teile pulverisiert und dann durch körpereigene Abräumzellen (Makrophagen) wegtransportiert. Die Tätowierung kann nicht auf eine Behandlungssitzung entfernt werden, d.h. es sind mehrere Sitzungen nötig. Die Tätowierung wird von Sitzung zu Sitzung ein Stück heller. Abstand zwischen den Behandlungen ca. 4 – 8 Wochen.

Wie viele Sitzungen nötig sind, ist abhängig von:

  • der Beschaffenheit und Größe der Tätowierung,
  • der Wundheilung,
  • der richtigen Nachbehandlung,
  • und dem Vorhaben des Kunden.

Vorbereitung für ein Cover-up

Hierbei wird die unerwünschte Tätowierung aufgehellt, vorbereitet für ein Cover-up, um so ganz andere Möglichkeiten zu nutzen, um die neue abdeckende Tätowierung optisch besser und schöner zu gestalten.

  • ca. 2-6 Sitzungen sind nötig.
  • Übertätowieren ist ca. 6 Monate nach der letzten Lasersitzung möglich.

Tattoo-Komplett-Entfernung

Hierbei wird die Tätowierung komplett entfernt, und benötigt deshalb mehrere Sitzungen.

  • Die Komplett -Entfernung ist abhängig von Art und Beschaffenheit der Tätowierung, sowie der richtigen Nachpflege,
  • ca. 4-12 Sitzungen sind hier nötig.
  • In seltenen, hartnäckigen Fällen, muss der Behandlungsablauf wiederholt werden.

Tattoo Entfernung – Pflege

Wichtige Informationen für Vorbereitung und Nachpflege Bitte unbedingt beachten!!! Der Erfolg der Laserbehandlung hängt auch von der Mitarbeit der Patienten ab. Deshalb sind folgende Anweisungen genau zu Beachten: Vor der Behandlung

  • Ca. 2 Wochen vorher kein Sonnenbad bzw. Solarium an der behandelnden Stelle, Abdecken oder Sunblocker ist sehr sinnvoll.
  • 1 Woche vorher keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin, Marcoumar.
  • 2 Tage vorher keinen Alkohol oder Drogen.
  • Gut ausgeschlafen und nicht mit leerem Magen.
  • Mit sauberer Kleidung und frisch geduscht zum Termin erscheinen. (Euer Beitrag zur optimalen Hygiene im Studio)
  • Reflektierenden Schmuck bitte ablegen.

Nicht behandelt wird bei:

  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Cortisonbehandlung
  • Schlechter Wundheilung und Bluter
  • Kunden mit Herzproblemen (Herzschrittmacher) und hohem Blutdruck
  • Kunden die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen

Abheilungserscheinungen

  • Nach der Behandlung werden Sie ein Hitzegefühl an der behandelten Stelle verspüren.
  • Es können leichte Schwellungen und Rötungen im behandelten Bereich auftreten, welche jedoch recht schnell nach ein paar Tagen wieder verschwinden.
  • Unmittelbar nach der Therapie wird die Haut an der behandelten Stelle grauweiß, es können nach den ersten Sitzungen blutunterlaufene Blasen entstehen, die unter Krustenbildung in 1-2 Wochen abheilen.

Nach der Behandlung

    • muss für die ersten 2 Tage die Stelle ca. 2- 3 mal täglich mit einer Desinfektionslösung (Octenisept) sauber gehalten werden (aufsprühen reicht).
    • Danach soll auf die entstandene Verschorfung, bzw. entstandenen Blasen 2-3 mal täglich, ganz vorsichtig eine dünnflüssige Wundcreme für die nächsten ca. 3-4 Wochen aufgetragen werden.
    • Anfangs bitte nur vorsichtig eintupfen, nicht einreiben, da die behandelte Haut die erste Zeit sehr empfindlich ist.
    • Krusten oder Blasen dürfen grundsätzlich nicht abgekratzt oder entfernt werden. Die ersten 1-2 Wochen wenig Wasser, keine Sauna, kein Sport.
    • Beim Waschen und Abtrocknen ist Vorsicht geboten, damit der Schorf nicht gewaltsam entfernt wird!
    • Lockere Kleidung tragen, die nicht am Schorf wetzt oder reibt!
    • 6-12 Wochen nach der Lasertherapie ist die neue Haut noch erhöht sonnenempfindlich und muss unbedingt geschützt, abgedeckt werden (Sonnen-Blocker, Lichtschutzfaktor 40 oder mehr).